VG Wort: Wie geht es weiter

Die Diskussion um den Verlegeranteil nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs bescherte der VG Wort viel Interesse. Bei der Frage, ob und wie Verlage an den Einnahmen beteiligt werden sollen, kam und kommt es immer wieder zu erbitterten Diskussionen. Gerade von Seiten der kleinen Verlage melde(te)n sich kritische Stimmen zu Wort, die vor einem Verlagssterben und einer Ausdünnung der vielfältigen Verlagslandschaft warnten. Veranstaltung der Berliner BücherFrauen am Mittwoch, 13. September 2017,…

Gleichstellung in der Buchbranche

Wie kann Gleichstellung für Frauen und Männer in der Verlagsbranche verbessert werden?  Gleichstellung ist eine Bedingung für soziale Gerechtigkeit. Sie ermöglicht die gleiche Teilhabe aller an sozialen und wirtschaftlichen (also auch betrieblichen) Prozessen und ist Voraussetzung für gleichberechtigte Entwicklungsmöglichkeiten im Beruf und im Privaten. Damit schafft Gleichstellung der Geschlechter auch die Freiheit und den gesellschaftlichen Raum, individuelle Lebensentwürfe zu realisieren. Welche Strategien bestehen? Wie könnte ein solches Programm aussehen? Welche…

„Mit Null zum Erfolg? Die deutsche Wirtschaft auf dem Genderprüfstand.“ – Beitrag auf dem BücherFrauen-Blog

Die schwedische AllBright-Stiftung setzt sich für einen höheren Anteil von Frauen in Führungspositionen ein. Die Stiftung schaut sich jedes Jahr die Führungsetagen schwedischer Unternehmen an und sortiert sie dann in schwarze, graue und weiße Listen. Auf der weißen Liste landen alle, die 40 Prozent ihrer Unternehmensspitzen mit Frauen besetzt haben. Auf der schwarzen Liste landen diejenigen Unternehmen, die keine einzige Frau in der Geschäftsführung haben. Gerade ist der erste Bericht…

„Über die Freiheit zur Geschlechtergerechtigkeit. Frauen in Kultur und Medien.“ – Beitrag auf dem BücherFrauen-Blog

Ende Juni wurde von Kulturstaatssekretärin Monika Grütters die von ihrem Haus finanzierte Studie „Frauen in Kultur und Medien. Ein Überblick über aktuelle Tendenzen, Entwicklungen und Lösungsvorschläge“ des Deutschen Kulturrats vorgestellt. In ihrer Begrüßungsrede zitierte Grütters das Selbstverständnis der Kultur, „gesellschaftliche Avantgarde“ zu sein. Es wird allgemein angenommen, Kunst und Kultur öffneten Räume und formten Bilder, in denen gesellschaftliche Veränderungen und Neuerungen vorgedacht und experimentell-künstlerisch ausprobiert werden können. Es mag immer…

„Vorsicht Familie“ – Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist machbar und wünschenswert

Das Dilemma der schwierigen Vereinbarkeit von Beruf und Familien steht für viele Familien im Zentrum einer Entscheidung für bzw. gegen das eine oder das andere. Man sollte annehmen, dass nach jahrzehntelangem Gerede darüber, Lösungen parat sein sollten, die Müttern wie Vätern gleichermaßen die Möglichkeit bieten, ihren beruflichen Werdegang und ihre familiäre Planung gleichberechtigt zu verfolgen – mit gleichen Chancen für beide Geschlechter, für die Karriere und für die Kinder oder…

„Jugend – Anmerkungen zu einem umstrittenen Konzept“

In: Berliner Debatte Initial 4/2014 Jugend und Revolte im ‘Arabischen Fühling’, S. 6-19. Während des Integrationsprozesses unterliegen Jugendlichen einem komplexen sozialen System, das sich aus Traditionen, kollektivem Gedächtnis, sozialen Erwartungen, Hoffnungen und individuellen Zukunftsaussichten zusammensetzt. Die Bestandteile dieses Systems müssen von den jungen Menschen zu einem, auf ihr persönliches Leben zugeschnittenes, einheitliches Bild zusammengefügt werden, quasi als Rüstzeug für ihr Erwachsenenleben. Die jungen Menschen haben die Aufgabe, nach und nach…