Deutsche Entwicklungszusammenarbeit im brasilianischen Amazonasgebiet. Erfolge und Herausforderungen von 1992 bis heute.

Der Schutz des Regenwaldes erlebt in Brasilien schwere Zeiten. Mit der Wahl von Jair Bolsonaro zum Präsidenten des Landes hat ein Politiker die Regierungsverantwortung übernommen, der die Demontage der aktuellen Umweltgesetzgebung offen propagiert und umsetzt. Dies stellt auch die deutsche Entwicklungszusammenarbeit vor schwere Herausforderungen, denn der Schutz des Amazonas war mehr als 25 Jahre und seit der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro 1992 ein Schwerpunkt der…

Triumph der Frauen? Rechtspopulismus in Europa

Die Studie „Triumph der Frauen? The Female Face of the Far Right in Europe“ beleuchtet rechtspopulistische Parteien und Bewegungen u.a. in Schweden, Ungarn und Deutschland. Wie stark sind rechtspopulistische Parteien und Bewegungen in diesen Ländern? Von wem werden sie gewählt? Wie lautet die Programmatik der rechtspopulistischen Parteien und insbesondere in Bezug auf das Verhältnis zu Frauenrechten und Geschlechterfragen? Und welche Rolle spielen Frauen innerhalb rechtspopulistischer Parteien? Um wirksame (Gegen-)Strategien zu…

Bilder bauen Welten: Die Macht des (un)sichtbaren Narrativs

Bilder – ob Rollenbilder, Vorstellungen der eigenen oder einer fremden Kultur, Idealvorstellungen und mediale Utopien – bestimmen unsere Wahrnehmung im sozialen und gesellschaftlichen Miteinander, unsere Vorurteile, unser Verhalten, unsere Ängste und daraus resultierende politische Tendenzen, unseren Umgang miteinander. Wir wissen heute viel darüber, wie Männer die Welt sehen. Denn die Bilder, die wir überwiegend zu sehen oder zu lesen bekommen, sind jahrhundertelang von einer männlichen Sicht geprägt, der sich auch…

#frauenzählen

Zur Sichtbarkeit von Frauen in Medien und im Literaturbetrieb Die Pilotstudie „Sichtbarkeit von Frauen in Medien und im Literaturbetrieb“ ist das erste Ergebnis des langfristigen Forschungsprojekts #frauenzählen der verbandsübergreifenden AG DIVERSITÄT im Literaturbereich. Ich habe mich an der Konzeption, Auszählung und Auswertung der Studie beteiligt. Das Projekt #frauenzählen ist nach dem Abschluss des von der Staatsministerin für Kultur und Medien einberufenen „Runden Tisches zu Frauen in Kultur und Medien“ von…

»Gleicher Lohn und die Hälfte der Macht« – Bilanz der feministischen Regierung in Schweden

Während in Schweden die Verhandlungen zur Bildung einer neuen Regierung in vollem Gang sind, blicken wir zurück. Gemeinsam mit Hanna Beutler-Gross, Christin Skiera und Jana Windwehr gehe ich in einer aktuellen Analyse für die Friedrich-Ebert-Stiftung der Frage nach, was die Politik einer feministischen Regierung gegenüber früheren Regierungen auszeichnet. Das Paper untersucht die sechs Gleichstellungsziele der Regierung und zieht nach vier Jahren feministischer Regierungszeit Bilanz: »Gleicher Lohn und die Hälfte der…

Unbewusste Prägungen: Die Verantwortung der Publizierenden

Auf die ungleichen Arbeits- und Karrierebedingungen für Frauen und Männer in der Buchbranche wurde in den letzten Jahren in Studien der BücherFrauen und des Kulturrats aufmerksam gemacht, ohne dass dies viel geändert hat. Verantwortlich dafür sind unter anderem unbewusste Prägungen, die unser Handeln und Denken, unsere Werte und Ideale bestimmen und damit die Strukturen und Prozesse unserer Arbeits- und Lebenswelt formen. Unbewusste Prägungen werden auch von der Buchbranche bedient und…

„Nicht die Frauen müssen sich ändern, sondern die Spielregeln“ – Beitrag auf dem BücherFrauen-Blog

Wie Verhaltensdesign Gleichstellung revolutionieren kann – Gedanken zur Publikation von Iris Bohnet What works. Wie Verhaltensdesign die Gleichstellung revolutionieren kann (C.H. Beck 2017) Die Ungleichgewichte zwischen den Geschlechtern – im Beruf, in der Politik, der Wirtschaft oder der Wissenschaft, im Verlag, im Buchhandel, bei Rezensionen, bei der Verteilung von Preisen und Stipendien, in der Sprache, bei der Konzeption von Büchern und ihrer Werbung – sind in den letzten Monaten auf…

VG Wort: Wie geht es weiter

Die Diskussion um den Verlegeranteil nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs bescherte der VG Wort viel Interesse. Bei der Frage, ob und wie Verlage an den Einnahmen beteiligt werden sollen, kam und kommt es immer wieder zu erbitterten Diskussionen. Gerade von Seiten der kleinen Verlage melde(te)n sich kritische Stimmen zu Wort, die vor einem Verlagssterben und einer Ausdünnung der vielfältigen Verlagslandschaft warnten. Veranstaltung der Berliner BücherFrauen am Mittwoch, 13. September 2017,…